Monthly Archives: Januar 2020

Schillerndes Leben: Villa-Lobos

In Rio de Janeiro geboren, erhielt Heitor Villa-Lobos ersten Cellounterricht von seinem Vater, einem Buchhändler, damit er gemeinsam mit Freunden Strassenmusik machen konnte. Während zahllosen Stunden als Strassenmusikant und durch viele Reisen ins Landesinnere lernte er die brasilianische Volksmusik kennen. Nach einem gescheiterten Versuch, Musiktheorie zu studieren, verdient er sich sein Geld als Cellist in Cafés und auf der Strasse und erweitert seine Kompositionskenntnisse autodidaktisch. 1913 kam er erstmals mit der Musik von französischen Impressionisten und von Strawinsky in Berührung. Arthur Rubinstein entdeckte 1917 den jungen Musiker in Rio de Janeiro. So wurde es Villa-Lobos möglich, in den 30er Jahren

read more