HANI SONG

Die 1997 in Zürich geborene Hani Song spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Violine. Zurzeit nimmt sie Geigenunterricht bei Prof. Andreas Janke an der Zürcher Hochschule der Künste, nachdem sie u. a. von Prof. Jörg Hofmann (Freiburg i. Br.) und Philip Draganov (Konservatorium Zürich) unterrichtet wurde. Mit sechs Jahren begann sie mit Klavier am Konservatorium und lernt derzeit bei Carl Wolf.

Sie hat auf der Violine mehrere erste Preise in Musikwettbewerben, u. a. beim internationalen Marschner-Wettbewerb, beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb und beim Wettbewerb des Konservatoriums Zürich gewonnen und Meisterkurse u. a. bei Igor Ozim, Julia Fischer, Nora Chastain, Mi-Kyung Lee und Tatyana Liberova besucht.

Hani Song ist international als Solistin tätig. 2012 war sie mit der Bayerischen Philharmonie auf Konzerttournee durch München, Wien, Zürich und Schwarzwald. Weiterhin ist sie unter anderem in St. Petersburg, São Paulo, Hamburg, Wien, Florenz, in verschiedenen anderen Städten in Italien und in der Schweiz solistisch aufgetreten. Sie spielt aber auch viel Kammermusik und war Konzertmeisterin des Jugend Sinfonieorchesters Zürich im Zeitraum 2013 bis 2015.

Hani Song war mehrmals Stipendiatin der Lyra-Stiftung, zudem erhielt sie über mehrere Jahre langjährige Stipendien von der Fritz-Gerber-Stiftung. Über ihr Werdegang drehte das Schweizer Fernsehen zwei Dokumentarfilme, welche international ausgestrahlt wurden.

NORA PETERHANS

Nora Peterhans wurde 1997 in Mettmenstetten im Kanton Zürich geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt sie erstmals Geigenunterricht und bereits ein Jahr später hatte sie erste Auftritte und begann in Orchesterformationen mitzuspielen. Mit neun Jahren trat sie dem Orchester der Musikschule Knonaueramt unter der Leitung von Jonathan Brett Harrison bei, in welchem sie acht Jahre lang mitwirkte und sowohl in Führungspositionen als auch solistisch auftreten konnte. Nora hat in vielen Streich- und Sinfonieorchestern in Führungspositionen mitgewirkt, unter anderem als Konzertmeisterin im neu gegründeten Streichorchester Junge Zürcher Harmoniker unter der Leitung von Jonas Bürgin und im Jugend Sinfonieorchester Zürich unter der Leitung von Massimiliano Matesic, Hugo Bollschweiler und David Bruchez-Lalli. Zurzeit ist sie ausserdem Konzertmeisterin im Jugend Sinfonieorchester Aargau unter der Leitung von Hugo Bollschweiler.

Sie studiert seit dem Herbst 2015 an der Zürcher Hochschule der Künste in der Geigenklasse von Andreas Janke. Vorher war sie unter anderem im Unterricht bei Sibylle Tschopp und Daria Zappa, mit der sie auch mit dem Doppelkonzert von J. S. Bach mehrmals solistisch aufgetreten ist. Nora Peterhans besucht oft Meisterkurse im In- und Ausland unter anderem bei Thomas Brandis, Andreas Janke, Barbara Doll, Corinne Chapelle und David Cohen. Sie tritt immer wieder solistisch auf und spielt sehr gerne Kammermusik in verschiedensten Formationen. Seit ihrem siebten Lebensjahr spielt Nora ausserdem auch Klavier.