ORCHESTER

Die Jungen Zürcher Harmoniker sind ein junges, aufstrebendes Kammerorchester, das sich aus Musikstudenten zusammensetzt. Zweimal im Jahr bringt das kleine Solistenorchester unter der Leitung seines Dirigenten Jonas Bürgin Werke der klassischen Musik zur Aufführung, wobei in den sorgfältig zusammengestellten Programmen stets auch selten aufgeführte Musikstücke und unbekannte Komponisten einen Platz finden. Das Kammerorchester hat es sich zum Ziel gesetzt, mit der Aufführung von musikalischen Raritäten einen wichtigen Beitrag zur Kulturlandschaft der Region Zürich und Umgebung zu leisten.

Die jungen Musiker stellen hohe Ansprüche an sich selbst. Alle Orchestermitglieder arbeiten mit den Partituren und können den Arbeitsprozess kreativ mitgestalten. Auf diese Weise entstehen neue und innovative Interpretationsansätze, und die Nachwuchsmusiker profitieren nachhaltig für ihre Ausbildung. Die Jungen Zürcher Harmoniker pflegen bewusst nicht nur die Zusammenarbeit mit renommierten Solisten, sondern auch mit jungen Talenten. So spielte das Kammerorchester in der Vergangenheit mit Nicolas Corti, Chiara Enderle, Aleksandar Ivanov, Moritz Roelcke, Rafael Rütti und Hani Song.

Damit sich jeder interessierte Konzertbesucher intensiv mit der aufgeführten Musik auseinandersetzten kann, stellen die kostenlosen Programmhefte den nötigen musikgeschichtlichen Hintergrund und wissenswerte Einzelheiten bereit.

Dank dem leidenschaftlichen Einsatz aller Beteiligten sind die Konzerte der Jungen Zürcher Harmoniker sowohl für den Musikkenner als auch für alle Zuhörer, die sich einfach bezaubern lassen möchten, ein Juwel.

Welch ein Genuss, diesem hochkarätigen jugendlichen Streichorchester zuzuhören: Kein musikalisches Detail wird überspielt. Vom Fortissimo bis ins verschwindende Pianissimo harmonieren sie zusammen, als wären sie ein Streichquartett. Welch eine Augenweide, ihnen beim Musizieren zuzusehen: Alle ihre begeisterten Augen richten sich immer und immer wieder auf den jungen Dirigenten und folgen jeder seiner ausdrucksstarken und doch sparsamen Bewegungen. Vom Dirigenten Jonas Bürgin geht offensichtlich eine magische Ausstrahlung aus. Was immer er andeutet – und es ist tief verstandene Musik – erklingt sogleich in wunderbarer Wiedergabe.

Carl Rütti (Komponist/Pianist) über die Jungen Zürcher Harmoniker